News

14.02.2017
Am 14. Februar 2017 startet das Forschungsprojekt „Meta-Peenemünde. Das Bild der rüstungstechnischen Versuchsanstalten im kulturellen Gedächtnis“ mit einem internen Workshop im HTM Peenemünde. Ziel des Kooperationsprojektes mit der Technischen Universität Braunschweig ist die Aufarbeitung der Erinnerungsgeschichte Peenemündes.
Presseinformation (PDF)

09.02.2017
Am 9. Februar 2017 um 11:00 Uhr wird im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die neue Sonderausstellung „Russischer Orbit - Amerikanischer Mond? - Raumfahrt als Politik und Medienereignis“ eröffnet.
mehr...

22.01.2017
Unter dem Motto „Geschichte unter den Füßen“ findet in Peenemünde am 22. Januar 2017 der Januar-Lauf der „Laufmützen Usedom“, einer privaten Interessengemeinschaft von Bewegungsbegeisterten, statt. Die geplante Lauf- und Walkingstrecke beginnt im Historisch-Technischen Museum und führt durch die „Denkmal-Landschaft“ Peenemünde, vorbei an vielen geschichtsträchtigen Orten und durch die wunderschöne Landschaft im Inselnorden.
Presseinformation (PDF)

30.11.2016
Am 30. November 2016 beging Wolfgang Hofmann sein 25jähriges Jubiläum als freiberuflicher Metallrestaurator. Seit 1998 befindet sich seine Restaurierungswerkstatt im Historisch-Technischen Museum Peenemünde.
Seine Projekte zur Restaurierung der Sarkophage der Pommerschen Greifen in der Wolgaster St. Petri-Kirche und zur Restaurierung der Bekohlungsanlagen des Kraftwerkes Peenemünde wurden jeweils mit dem Europa Nostra Award ausgezeichnet.
mehr...

 

18.11.2016
Am 18. November 2016 findet im Historisch-Technischen Museum Peenemünde das Raumfahrtforum 2016 unter dem Titel „Zum Mond und zum Mars“ statt. Das Leben auf einer dauerhaften Raumstation und die Eroberung unseres Nachbarplaneten Mars sind sicherlich die spektakulärsten und publikumswirksamsten Vorhaben der heutigen Raumfahrt. Aus der Sicht der Beteiligten werden direkte Erfahrungen mit einzelnen Missionen, Zielsetzungen und Hoffnungen, aber auch organisatorische und technische Probleme vorgestellt. (Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums.)
Presseinformation (PDF)
mehr...

25.10.2016
Auf Einladung des HTM Peenemünde und des Landkreises Vorpommern-Greifswald fand am 25.10.2016 in Peenemünde und am 26.10.2016 in der Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm die zweitägige Arbeitskonferenz - „Vernetzung europäischer Lernorte zum Ersten und Zweiten Weltkrieg“ statt. Verschiedene Bildungseinrichtungen und Schulen aus vier europäischen Staaten kooperieren künftig bei der internationalen Schülerbegegnung an historisch bedeutsamen Orten mit Bezug zur Geschichte des Ersten und Zweiten Weltkriegs.
Presseinformation (PDF)

25.09.2016
Am 25.09.2016 findet in der Zeit von 11:00 bis 13:00 Uhr eine Matinee mit der BigBand "Maria Stern" und dem Sinfonischen Jugendorchester "SinfoniX" des Maria Stern Gymnasiums Augsburg im Historisch-Technischen Museum Peenemünde statt. Der Konzertbesuch ist kostenlos für alle Museumsbesucher mit gültiger Eintrittskarte. (Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums.) mehr...

30.06.2016
Am 30. Juni 2016 wird um 11:00 Uhr im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die Sonderausstellung „Die Menschen im Grenzgebiet & Der Große Krieg“ der GrenzGeschichteDG eröffnet. Diese dokumentiert aus transnationaler und alltagsgeschichtlicher Sicht, wie die Menschen in der Vierländerregion Deutschland, Niederlande, Belgien und Luxemburg vor und während des Ersten Weltkrieges lebten.
Im Rahmen der Ausstellungseröffnung findet die feierliche Unterzeichnung eines trinationalen Bildungsabkommens zwischen der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, der Stadt Świnoujście und dem Landkreis Vorpommern-Greifswald statt.
Presseinformation (PDF)

22.05.2016
Am 22. Mai 2016 wird um 12:00 Uhr im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die Sonderausstellung „Imprinting History“ eröffnet. Ausgestellt werden Kunstwerke des Malers Gregorio Iglesias Mayo (Spanien) und des Druckgrafiker Miguel A. Aragon (Mexiko/USA), die im Sommer 2015 auf dem Museumsgelände entstanden. Die Resultate der künstlerischen Auseinandersetzung mit Peenemünde und seiner Geschichte sind ein Gemälde mit dem gewaltigen Ausmaß von 37 x 12 Metern und 70 Druckgrafiken, die nun im Kesselhaus des Peenemünder Kraftwerkes erstmals präsentiert werden.
mehr...

22.05.2016
Im Mai 2016 feiert das Historisch-Technische Museum Peenemünde sein 25jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum möchten wir am 22. Mai 2016 mit unseren Gästen mit einem Fest und abwechslungsreichem Programm im Rahmen des Internationalen Museumstages begehen.
mehr...

28.04.2016
Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften 2016 präsentierte sich das Historisch-Technische Museum am 28. April 2016 im Südstadt-Campus der Universität Rostock, gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Raumfahrt Concret und der Interessengemeinschaft Raumfahrt M-V.

03.04.2016
Am Sonntag dem 3. April 2016 findet um 11:00 Uhr im Kultursaal des Historisch-Technischen Museums Peenemünde das Abschlusskonzert der Probenfreizeit der Kreismusikschule Wolgast-Anklam statt.
(Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums.)
mehr…

23.03.2016
Das Modell der Fi103 ("V1") im Freigelände des Historisch-Technischen Museums ist nach Reparaturarbeiten ab dem 23. Februar 2016 wieder zu besichtigen.

15.03.2016
Zusammen mit Touristikern und Gemeindevertretern Usedoms präsentierte sich das HTM Peenemünde am 15. März 2016 in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Brüssel. Unter den 150 Gästen waren auch zahlreiche Europaabgeordnete. Das Grußwort sprach Stefan Rudolph, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern. Weitere Inselvertreter waren die Malerin Ute Wittig-Weissensee, Karl-Heinz Schröder und René Bergmann vom Amt Usedom-Süd, Lars Petersen von der Gemeinde Kaiserbäder/Heringsdorf sowie Fenja Saathof, Matthias Koch und Dörthe Hausmann von der UsedomTourismusGmbH.

15.03.2016
Am 15. März 2016 besuchten etwa 35 Kriegsflüchtlinge aus Syrien und Mauretanien das Historisch-Technische Museum Peenemünde. Bei einem geführten Rundgang wurde den jungen Familien die Geschichte der Peenemünder Versuchsanstalten im historischen Kontext vermittelt. In einer lebhaften Diskussion fand im Anschluss auch ein Austausch zu aktuelle Fragen zur Situation in den Heimatländern der Besucher statt.

Presseinformation (PDF)

09.03.2016
Das HTM Peenemünde erweitert die Reichweite seines museumspädagogischen Angebots, um sich noch stärker als Lernort der europäischen Erinnerungskultur zu profilieren. Mit Förderung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern entwickelt derzeit der Geschichtslehrer und Historiker Sven Brümmel aus Heringsdorf als abgeordnete Lehrkraft neue Vermittlungskonzepte.

Presseinformation (PDF)

24.02.2016
Das Historisch-Technische Museum Peenemünde hat am 24. Februar 2016 nach fast zweijähriger Vorbereitung einen Antrag für das EU-Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger zur Vernetzung von 11 europäischen assoziierten Projektpartnern zum Themenbereich des Ersten und Zweiten Weltkrieges eingereicht. Weitere Informationen und eine Videobotschaft an alle Projektpartner und Interessierte finden Sie hier.

24.02.2016
Das Modell der Fi103 ("V1") im Freigelände des Historisch-Technischen Museums ist ab 24. Februar 2016 wegen Reparaturarbeiten vorübergehend nicht zu besichtigen. Wir bitten um Verständnis.

13.01.2016
Am 28. Januar 2016 um 11:00 Uhr wurde im Historisch-Technischen Museum die neue Sonderausstellung “Wunder mit Kalkül - Die Peenemünder Fernwaffenprojekte als Teil des deutschen Rüstungssystems“ eröffnet.

Presseinformation (PDF)

30.11.2015
Am 04.12.2014 ging das Virtuelle Landesmuseum Mecklenburg online. Das Projekt des Museumsverbandes Mecklenburg-Vorpommern und der Stiftung Mecklenburg präsentiert digital wichtige Exponate aus den Sammlungen der Museen Mecklenburgs. Dieses Angebot soll nun auch auf die Museumslandschaft Vorpommerns erweitert werden. Am 30.11.2015 wurden hierzu hochauflösenden Fotos von Exponaten des Historisch-Technischen Museums angefertigt, die ab Mitte 2016 in 360°-Ansichten betrachtet werden können.

17.11.2015
Die Dauerausstellung des Historisch-Technischen Museums Peenemünde mit einer Ausstellungsfläche von über 5000 m² wurde bisher mit ca. 150 Leuchten inszeniert. Diese Lichtinstallation wurde nun in der gesamten Ausstellung auf LED-Beleuchtung umgestellt. Dies ermöglicht eine Einsparung von Strom- und Reparaturkosten von ca. 7.000 Euro pro Jahr und reduziert den Kohlendioxydausstoß um jährlich ca. 4,8 Tonnen.

Presseinformation (PDF)

02.11.2015
Die Sonderausstellung "Rüstung auf dem Prüfstand. Kummersdorf, Peenemünde und die totale Mobilmachung" wird bis zum 10.01.2016 verlängert.
mehr...

01.11.2015
Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung "Denkmal-Landschaft Ruden" auf der Insel Ruden ab November 2015 überholt wird und bis auf weiteres nicht auf dem Ruden gezeigt werden kann. Die Ausstellung ist die 19. Station der Denkmallandschaft Peenemünde. Wir bitten um Ihr Verständnis.

13.10.15
Das Thema „Stadtentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern“ stand im Mittelpunkt des 24. Kommunalen Erfahrungsaustausches im Historisch-Technischen Museum Peenemünde. Der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus MV, Dr. Stefan Rudolph, eröffnete die Veranstaltung und würdigte in seinem Vortrag auch das Regionale Entwicklungskonzept „Peenemünde 2020“ als Beispiel für eine gelungene wirtschaftliche und touristische Entwicklung.
Pressemeldung des Ministeriums für Wirtschaft, Bau und Tourismus MV

24.08. – 11.09.2015
Vom 24.08.-11.09.2015 findet im Historisch-Technischen Museum das bereits 20. Internationale Summercamp Peenemünde statt. Im Rahmen einer internationalen Jugendbegegnung beteiligen sich 14 Jugendliche aus Deutschland, Dänemark, Taiwan, Georgien, Japan, Mexico und der Türkei an denkmalpflegerischen Arbeiten in der Denkmallandschaft Peenemünde.

Presseinformation (PDF)

10.08.2015
Der Begleitband zur aktuellen Sonderausstellung „Rüstung auf dem Prüfstand - Kummersdorf, Peenemünde und die totale Mobilmachung“ des Historisch-Technischen Museums ist erschienen und ab sofort hier erhältlich.

 

29.05.2015
Am 29.05.2015 um 14.00 Uhr wird im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die Sonderausstellung „Lager in der Heeresversuchsanstalt Peenemünde 1936 - 1945“ eröffnet, die von Schülern der Heinrich-Heine-Schule Karlshagen erarbeitet wurde.
mehr...

22.-25.05.2015
Das Medienkunstprojekt T3AFO präsentiert vom 22. bis 25. Mai 2015 seinen abendfüllenden Film »Welcome To The Fine Machine« exklusiv im Historisch-Technischen Museum Peenemünde.
Der Film zeigt Teile des Performancezyklus »T3 ı SCENARIO ı 1«, in dem sich die Kunstgruppe mit dem historischen und technischethischen Themenkern Peenemündes auf unkonventionelle Weise auseinandersetzt. (Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums.)
mehr...

19.05.2015
Vom 19.05.2015 bis 31.08.2015 wird die Fotoausstellung „Mischlinge“ des deutsch-amerikanischen Fotografen Marc Erwin Babej im Turbinensaal des Peenemünder Kraftwerkes präsentiert.
mehr...

18.05.2015
Am 18. Mai 2015 wurde im Kesselhaus des Peenemünder Kraftwerkes durch Mathias Brodkorb, Bildungsminister Mecklenburg-Vorpommern, und Rainer Barthelmes, Bürgermeister Peenemünde, ein gläserner Aufzug zu einer Aussichtsplattform in 30m Höhe auf dem Dach des Gebäudes eröffnet. Hier bietet sich den Besuchern des Historisch-Technischen Museums Peenemünde ab sofort ein einzigartiger Blick in die Denkmallandschaft Peenemünde und über die Mündung der Peene und den Greifswalder Bodden bis zur Insel Rügen.
mehr...

18./19.05.2015
Vom 18. bis 19. Mai 2015 findet im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die Fachtagung "NS-Großanlagen und Tourismus - Chancen und Grenzen der touristischen Vermarktung und Nutzung von Orten des Nationalsozialismus" statt.

Das Tagungsprogramm, Informationen zur Anmeldung und den geplanten Workshops, Unterkunft und Anreise finden Sie unter folgendem Link:
www.peenemuende.de/fachtagung

23.04.2015
Am 23. April 2015 konstituierte sich der wissenschaftliche Beirat des Historisch-Technischen Museums. Zum Vorsitzenden des Beirates wurde einstimmig Prof. Dr. Andreas Nachama (Direktor der Stiftung Topographie des Terrors, Berlin) gewählt.
Am 24. April wurden die Beiräte vom wissenschaftlichen Leiter des HTM, Dr. Philipp Aumann, über das Museumsgelände und durch die Ausstellungen geführt. Anschließend zogen sie sich zu einer ersten Beratung zurück.
Presseinformation (PDF)

27.03.-01.04.2015
Auf Einladung des Landkreises Vorpommern-Greifswald besuchten 7 Schüler der Bischöflichen Schule in St.Vith (Belgien) das Historisch-Technische Museum und die Denkmallandschaft Peenemünde. Der Besuch ist ein Pilotprojekt für ein größeres transnationales Projekt mit Schülern aus Belgien, Frankreich, Polen und Deutschland.
mehr...

12.04.2015
Vom 09. - 12. April 2015 treffen sich im Schullandheim Peenemünde junge Musiker zu einem Workshop der Kreismusikschule Wolgast-Anklam. Am Sonntag dem 12. April findet um 11:00 Uhr im Kultursaal des Historisch-Technischen Museums Peenemünde das Abschlusskonzert dieses Workshops statt. Alle Museumsgäste sind dazu herzlich eingeladen. (Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums.)
mehr...

02.04.2015
Am 2. April 2015 ab 11:00 Uhr findet im großen Kinosaal des Historisch-Technischen Museums eine öffentliche Generalprobe junger Musiker im Rahmen des Workshops "POP-UP Usedom!" statt. Alle Museumsgäste sind dazu herzlich eingeladen.

31.03.2015
Ab Ostern 2015 wird die Austellung „Das Kraftwerk - Gebaut für die Ewigkeit… ?“ des HTM um eine zusätzliche neue Attraktion ergänzt: In der Turbinenhalle visualisiert eine 12 x 3 m große Multimediainstallation eine komplette Kraftwerksturbine incl. Generator - in Originalgröße, mit allen Funktionen sowie entsprechenden Erläuterungen in deutscher, englischer und polnischer Sprache.
Presseinformation (PDF)

28.01.2015
Auf Initiative des HTM fand am 28.01.2015 bei der Europäischen Union in Brüssel eine internationale Diskussionsrunde über Munition und Waffen, die auf dem Grund der Ostsee und anderen Meeren lagern, statt. Das Treffen unter dem Titel „Munitions in the Sea - What future for discarded weapons in Europe’s seas and oceans?“ wurde organisiert vom EU-Informationsbüro des Landes Mecklenburg-Vorpommern und dem Konsortium Deutsche Meeresforschung.
Presseinformation (PDF)

01.01.2015
Zum 1. Januar 2015 hat das Historisch-Technische Museum Peenemünde einen wissenschaftlichen Beirat berufen. Dieser wird die Museumsleitung und das Kuratorium künftig bei der Weiterentwicklung und Evaluierung des Museumskonzeptes und des Sammlungs- & Forschungskonzeptes beraten. Weiterhin unterstützt er das Museum bei der Konzeption und Umsetzung einer neuen Dauerausstellung, sowie der Erweiterung des museumspädagogischen Angebotes.
Presseinformation (PDF)

19.12.2014
Am 19.12.2014 um 11.00 Uhr wird im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die neue Sonderausstellung "Rüstung auf dem Prüfstand. Kummersdorf, Peenemünde und die totale Mobilmachung" eröffnet.
mehr...

01/12.12.2014
Im Kesselhaus des Peenemünder Kraftwerkes finden derzeit Bauarbeiten für einen gläserner Fahrstuhl statt, der ab 2015 Besucher auf eine Aussichtsplattform in über 30m Höhe auf das Dach des Kraftwerkes bringen wird. Am 01. und 02.12.14 wird mit dem Einheben der Stahlkonstruktion für den Aufzugschacht mit einem Großkrahn ein wichtiger Baubschnitt beendet.

14.11.2014
Am 14.11.2014 um 14.30 Uhr hält Dr. Sigmund Jähn, der 1978 als erster Deutscher ins All flog, im HTM Peenemünde einen Vortrag zum Thema "Deutsche Beiträge zu Raktenentwicklung und bemannter Raumfahrt". Im Anschluss steht er dann für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.
mehr...

09.-12.11.2014
Auf Einladung des Landkreises Vorpommern-Greifswald besuchten Schüler/innen der Pater-Damian-Sekundarschule Eupen und der Heinrich-Heine-Schule Karlshagen vom 09. bis 12. November gemeinsam das Historisch-Technische Museum und die Denkmallandschaft Peenemünde. Der Besuch ist ein Pilotprojekt für ein größeres transnationales Projekt mit Schülern aus Belgien, Frankreich, Polen und Deutschland.
mehr...

09.11.2014
Der Dokumentarfilm „Grenzdurchbruch 89“ des Berliner Regisseurs, Autors und Produzenten Prof. Mathias-Joachim Blochwitz wird am 09.11.2014 um 14.00 Uhr im Historisch-Technischen Museum aufgeführt. Im Anschluss wird Hr. Blochwitz für eine Diskussion zur Verfügung stehen. Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums.
mehr...

26.09.2014
Am 26. September 2014 ab 16:00 Uhr werden Schüler der freien Schule Rerik, der EGS Ahlbeck und der Kreismusikschule Wolgast das Sonderkonzert "POP UP USEDOM" im Rahmen des Usedomer Musikfestivals im Historisch-Technischen Museum aufführen.

25.09.2014
Am Donnerstag, dem 25.09.2014, wird um 17:30 Uhr im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die Sonderausstellung "Musik im okkupierten Polen 1939 bis 45" des Usedomer Musikfestivals im Rahmen des Peenemünder Konzertes mit dem NDR Sinfonieorchester unter Michal Nesterowicz und dem Pianisten Ingolf Wunder eröffnet.
mehr...

12.09.2014
Am 12.09.2014 wird im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die neue Sonderausstellung „Das Erbe der Sowjetarmee in Deutschland“ von Thilo Gehrke eröffnet.
mehr...

31.08.2014
Das Museumsschiff des Historisch-Technischen Museums - die Raketenkorvette "Hans Beimler" - hat ihren angestammten Liegeplatz verlassen und ist nun nach einigen Konservierungsmaßnahmen auf der gegenüberliegenden Seite des Peenemünder Hafens als eigenständige Ausstellung der Peenemünder Hafenbetriebsgesellschaft zu besichtigen. Die “Hans Beimler” gehörte zu insgesamt fünf kleinen Raketenschiffen der NVA vom Projekt “1241 RÄ”. Entsprechend NATO-Code wurden sie als Tarantul klassifiziert.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise finden Sie unter: www.tarantul-peenemuende.de

 

25.08.-12.09.2014
Seit 1999 führt das Historisch-Technische Museum jährlich in Zusammenarbeit mit dem Verein Norddeutsche Jugend im internationalen Gemeinschaftsdienst (NIG e.V.) internationale Sommercamps im Bereich Denkmalpflege durch.
In diesem Jahr werden 12 Jugendliche aus Japan, Taiwan, Italien, Ukraine, Türkei, Russland, Tschechoslowakei und Deutschland in der Denkmallandschaft Peenemünde einen ehemaligen Luftschutzbunker sichtbar machen und von Bewuchs befreien.

20.08.2014
Das Institut für Geographie und Geologie, Wirtschafts- und Sozialgeographie der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald besuchte am 20.08.14 mit einer Delegation der Vietnam National University - Hanoi, Faculty of Tourism Studies und der Hue University, Faculty of Hospitality and Tourism das Museum Peenemünde im Rahmen des Projektes „Sustainable Tourism Development“ zu einem Austausch über nachhaltige Tourismusentwicklung.

01.08.2014
Am 01.08.2014 findet um 15:00 Uhr im Rahmen der Sonderausstellung „Orte unserer Einsamkeit - nos champs de solitude“ im Historisch-Technischen Museum Peenemünde ein Podiumsgespräch zum Thema „Erinnern an Peenemünde: Faszination der Technik oder Gedenken des Unrechts?“ statt.
mehr...

 

22.07.2014
Etwa 30 Studenten des Studienganges Organisationskommunikation der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald beschäftigten sich in einem Blockseminar im Wintersemester 2013/14 mit der „Erstellung eines Kommunikationskonzeptes für die Praxis am Beispiel des Historisch-Technischen Museums Peenemünde“. Der Leiter des Seminars am Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft und Redakteur des ARD Hauptstadtstudios ,Maik Wittenbecher, wird am Dienstag, dem 22.07.14 um 10:00 Uhr, im Historisch-Technisches Museum Peenemünde die Ergebnisse des Projektes präsentieren.

18.06.2014
Am 18.06.2014 wird um 11:00 Uhr im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die neue Sonderausstellung „Orte unserer Einsamkeit - nos champs de solitude“ von Philippe Touzet, Philippe Alkemade & Jean-Pierre Thiercelin eröffnet.

17.04.2014
Am 17.04.2014 wird um 11:00 Uhr im Historisch-Technischen Museum Peenemünde ein neuer Abschnitt der Dauerausstellung „Das Kraftwerk - Gebaut für die Ewigkeit… ?“ eröffnet. Ein neuer Rundgang mit Multimediastationen führt nun erstmals auch durch die Turbinenhalle und weitere Ebenen des Kesselhauses, die bisher für Besucher nicht zugänglich waren.

06.04.2014
Das Museumsschiff des Historisch-Technischen Museums - die Raketenkorvette "Hans Beimler" - hat ihren angestammten Liegeplatz verlassen und wird nach einigen Konservierungsmaßnahmen auf der gegenüberliegenden Seite des Peenemünder Hafens als eigener Ausstellungsbereich zu besichtigen sein. Die “Hans Beimler” gehörte zu insgesamt fünf kleinen Raketenschiffen der NVA vom Projekt “1241 RÄ”. Entsprechend NATO-Code wurden sie als Tarantul klassifiziert.

31.03.2014
Im Kesselhaus des Peenemünder Kraftwerkes haben die Bauarbeiten für einen Fahrstuhl begonnen, der Besucher auf eine Aussichtsplattform in über 30m Höhe auf das Dach des Kraftwerkes bringen wird. (3D-Grafik: Branding Energy GmbH)

30.03.2014
Am Sonntag, dem 30. März 2014, findet um 14 Uhr im Kultursaal des Historisch-Technischen Museums Peenemünde ein Konzert des Gitarrenorchesters der Kreismusikschule Wolgast-Anklam statt. (Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums.)
mehr...

21.02.2014
Der Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung M-V, Christian Pegel, enthüllte am 21.02.2014 vor Medienvertretern ein neues touristisches Hinweisschild an der Autobahn A20.
An der Anschlussstelle Gützkow wird nun auf das Historisch-Technische Museum in Peenemünde hingewiesen.

11.02.2014
Am 11.02.2014 wurde durch Henry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus M-V, der Lilienthal-Designpreises 2013 verliehen. Preisträger in der Kategorie „Architektur- und Gesamtgestaltung, Interiordesign“ ist Grafikdesigner Marco Pahl für die Konzeption und Umsetzung der Ausstellung „Das Kraftwerk - Gebaut für die Ewigkeit… ?“ des Historisch-Technischen Museums Peenemünde.

19.11.2013
Am 19. November 2013 wird um 14:00 Uhr im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die neue Sonderausstellung „Operation Crossbow - und die Auswirkungen auf Peenemünde“ eröffnet.
mehr...

09.10.2013
Die Restaurierungs- und Konservierungsarbeiten an den Großexponaten "Peenemünder Werkbahn" und "Waltherschleuder" (Abschussrampe der Fi103/"V1") im Freigelände des Museums sind abgeschlossen. Ab dem 09.10.2013 ist nun auch der Triebwagen der Werkbahn wieder von innen zu besichtigen.

05.10.2013
Für die 10jährige Kooperation mit der Heinrich-Heine-Schule Karlshagen im Bereich Museumspädagogik wurde dem HTM Peenemünde die Ehrenmedaille der Schule verliehen. Das Museum ist Partner bei vielen Projekten zum außerschulischen und projektbezogenen Lernen.
mehr...

 

13.09.2013
Ende Februar brach sich der weltbekannte Dirigent Kurt Masur in Tel Aviv die Hüfte und konnte seitdem kein Orchester mehr dirigieren. Sein weltweit erstes Konzert nach dem Sturz gibt er nun am 13. September im Museum Peenemünde im Rahmen des 20. Usedomer Musikfestival mit den jungen Musikern des Baltic Youth Philharmonic. An diesem Abend wird Kurt Masur im Museum Peenemünde der Europäische Kulturpreis für sein künstlerisches Lebenswerk und sein humanistisches Engagement verliehen. Sein internationaler Meisterkurs für junge Dirigenten findet vom 9. - 13. September auf der Insel Usedom statt. (Foto: © Geert Maciejewski)
mehr...

08.09.2013
Am 8. September 2013 findet im Historisch-Technischen Museum Peenemünde (HTM) die Festveranstaltung anlässlich der Preisverleihung des Europa Nostra Awards an das HTM statt. Zugleich findet die zentrale Festveranstaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern zum Tag des offenen Denkmals und die Verleihung des Friedrich-Lisch-Denkmalpreises statt.
mehr...

03.09.2013
Am 3. September 2013 stattet der Oldtimerclub "Dansk Veteranbil Klub" aus Dänemark dem Historisch-Technischen Museum Peenemünde einen Besuch ab. Die Oldtimer können während dieses Besuches auf dem Museumsgelände besichtigt werden.

26.08.-13.09.2013
Seit 1999 führt das Historisch-Technische Museum jährlich in Zusammenarbeit mit dem Verein Norddeutsche Jugend im internationalen Gemeinschaftsdienst (NIG e.V.) internationale Sommercamps im Bereich Denkmalpflege durch.
In diesem Jahr werden 15 Jugendliche aus Spanien, Frankreich, Georgien, Türkei, Ukraine, Korea, Japan und Deutschland in der Denkmallandschaft Peenemünde die Spuren des ehemaligen KZ-Arbeitslagers Karlshagen I sichtbar machen und von Bewuchs befreien.

21.06.2013
Am 21. Juni 2013 um 11 Uhr wird im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die Sonderausstellung „Welt. Krieg. Erbe. - World. War. Heritage.“ eröffnet. Die Ausstellung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus setzt sich mit der Bedeutung der Weltkriege für das Kulturerbe auseinander und verdeutlicht den unterschiedlichen Umgang verschiedener Kulturkreise mit der Erinnerung. Zur Eröffnung sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Ausstellung wird bis zum 18. August 2013 präsentiert.
mehr...

16.06.2013
Die Europäische Kommission und der europäische Dachverband Europa Nostra haben am 16.06.2013 in Athen den Preis der Europäischen Union für das Kulturerbe „European Union Prize for Cultural Heritage / Europa Nostra Awards 2013“ verliehen. Das Historisch-Technische Museum Peenemünde erhielt den höchsten Preis in der europäischen Denkmalpflege in der Kategorie I - Restaurierung / Konservierung für das Ende 2011 abgeschlossene Restaurierungsprojekt im Kraftwerk Peenemünde.
mehr...

05.06.2013
Am 5. Juni 2013 fand im HTM Peenemünde ein Workshop im Rahmen der Koordinationskonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung mit dem Themenschwerpunkt "Strategien gegen den Rechtsextremismus" statt. Dabei wurde den Vertreter aller Landeszentralen die Ausstellung, die Denkmallandschaft und die Bildungsarbeit des Museums vorgestellt. Bei einem anschließenden Empfang im Kesselhaus des Peenemünder Kraftwerkes richtete Sylvia Brettschneider, Präsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, ein Grußwort an die Tagungsteilnehmer.

 

 

01.05.2013
Ab sofort kann die Raketenkorvette "Hans Beimler" - das Museumsschiff des Historisch-Technischen Museums Peenemünde - auch wieder von Innen besichtigt werden. Bei diesem Rundgang erhalten Museumsbesucher z.B. Einblick in die Kombüse, die Offiziersmesse und können auch einen Blick in den Maschinenraum werfen. Die “Hans Beimler” gehörte zu insgesamt fünf Kleinen Raketenschiffen der NVA vom Projekt “1241 RÄ”. Entsprechend NATO-Code wurden sie als Tarantul klassifiziert.

27.04.2013
Das Historisch-Technische Museum Peenemünde wurde als eines von 21 Museen aus 14 europäischen Ländern für den Luigi Micheletti Award 2013 nominiert. Dieser europäische Preis wird von der European Museum Academy für innovative Museen in den Bereichen Technologie, Arbeit und Geschichte des 20. Jahrhunderts vergeben. Wir gratulieren dem diesjährigen Preisträger, dem Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden.
mehr

 

21.04.2013
Vom 19.04.-21.04.2013 werden Schüler der Kreismusikschule Wolgast-Anklam zum wiederholten Mal einen Internationalen Orchesterworkshop in Peenemünde besuchen. Im Deutsch-Polnischen Akkordeonorchester, welches 2010 wieder gegründet wurde, musizieren insgesamt 25 Kinder aus Gryfice, Swinemünde und der Insel Usedom sowie der Umgebung von Wolgast zusammen. Den krönenden Abschluss bildet ein Frühlingskonzert für alle Museumsbesucher am 21.04.2013 um 11.00 Uhr im großen Kinosaal des Historisch-Technischen Museums in Peenemünde. (Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums.)
mehr...

15.03.2013
Nach umfassenden Restaurierungs- und Konservierungsmaßnahmen wird das Modell der Fieseler 103 („V1“) ab heute wieder im Freigelände des Historisch-Technischen Museums Peenemünde ausgestellt. Die Erprobung der Fieseler 103 fand ab 1942 in der Erprobungsstelle der Luftwaffe Peenemünde-West statt, ab Juni 1944 kam sie als Terrorwaffe gegen Großstädte in Westeuropa zum Einsatz.

 

09.03.2013
Der Autor Hans-Jürgen Rusch stellt am 9. März 2013 im HTM Peenemünde sein neuestes Buch „Gekapert“ vor. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Raketenkorvette Hans Beimler, das Museumsschiff des HTM Peenemünde. Ab 14:00 Uhr können Besucher des Museums an einer Lesung des Autors mit anschließender Diskussion teilnehmen. Während der Veranstaltung soll ein Freundeskreis "Hans Beimler" gegründet werden, der zukünftig das Museum bei der Erhaltung des Schiffes beraten und unterstützen wird.
mehr...

 

06.02.2013
Vom 6. Februar bis 26. Mai 2013 wird im Historisch-Technischen Museum Peenemünde (HTM) die Sonderausstellung „Die Erde im Visier - Die Beobachtung des Systems Erde aus dem Weltraum“ gezeigt.
mehr...

06.01.2013
Das Eröffnungskonzert des 19. Usedomer Musikfestivals in der ehemaligen Turbinenhalle des Peenemünder Kraftwerkes erklingt am Sonntag, dem 06.01.2013 auf NDR Kultur um 22.05 Uhr in der Sendung "Soirée". Unter dem Motto "Die Zukunft der Ostsee" spielte das Festivalorchester Baltic Youth Philharmonic geleitet von Dirigentenlegende Kurt Masur und den Teilnehmern seines internationalen Dirigierkurses die Werke "Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgskij in der Orchestrierung des Russen Sergej Gortschakow und die erste Sinfonie Dimitrij Schostakowitschs.
mehr...

16.12.2012
Die Sonderausstellung „Kurt Masur - Ein Leben bewegt durch die Kraft der Musik“ lädt vom 16.12.2012 bis 31.04.2013 im Historisch-Technischen Museum Peenemünde ein, den Spuren des herausragenden Dirigenten und großen Humanisten zu folgen. Weltweit bekannt wurde Kurt Masur durch seinen Aufruf zur Gewaltlosigkeit am 9. Oktober 1989, mit dem er zur friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR beitrug. Eröffnet wird die Ausstellung unter Anwesenheit des Maestro aus Anlass seines 85. Geburtstages in diesem Jahr und seiner engen Verbundenheit mit der Insel Usedom und dem Usedomer Musikfestival.
mehr...

25.10.2012
Am 25. Oktober wurde im Historisch-Technischen Museum Peenemünde mit der Familie Hubrich aus Wolfsburg der 5.000.000. Besucher seit der Museumseröffnung im Mai 1991 begrüßt.

20.09.2012
Am 23. März 2012 wäre Wernher von Braun 100 Jahre alt geworden und der 3. Oktober 2012 ist der 70. Jahrestag des ersten erfolgreichen Starts einer Rakete des Typs Aggregat 4 (A4) in Peenemünde, die zugleich erstmals die Grenze zum Weltraum erreichte. Vor diesem Hintergrund findet vom 20.-22. September 2012 die Fachtagung „Historisch-Technisches Museum Peenemünde 2020“ im HTM statt.
(Anmeldung bis zum 10.09.2012 erforderlich)
mehr...

15.09.2012
Vom 15.09.12 bis 02.12.12 wird die Sonderausstellung „Weite und Licht - Norddeutsche Landschaften“ des NDR im Historisch-Technischen Museum Peenemünde präsentiert. Insgesamt 100 Künstler sind mit 130 Bildern vertreten. Das Spektrum reicht von den Worpswedern Paula Modersohn-Becker und Fritz Overbeck über Erich Heckel und Otto Pankok bis zu Horst Janssen und Klaus Fußmann. (Links im Bild: Weite und Licht - Günter Grass)
mehr...

15.09.2012
Kurt Masur wird am 15.09.2012 gemeinsam mit dem Baltic Youth Philharmonic das "19. Usedomer Musikfestival" im Historisch-Technischen Museum Peenemünde eröffnen. Das Museum bleibt an diesem Tag für die Generalprobe bis 13.00 Uhr geschlossen. Das Usedomer Musikfestival veranstaltet in diesem Jahr insgesamt drei Konzerte in der Turbinenhalle des Peenemünder Kraftwerkes.
mehr...

27.08.-15.09.2012
Seit 1999 führt das Historisch-Technische Museum jährlich in Zusammenarbeit mit dem Verein Norddeutsche Jugend im internationalen Gemeinschaftsdienst (NIG e.V.) internationale Sommercamps im Bereich Denkmalpflege durch.
In diesem Jahr werden Jugendliche aus Italien, Taiwan, Japan, Türkei, Spanien, Ukraine, Russland und Deutschland in der Denkmallandschaft Peenemünde die Spuren des ehemaligen KZ-Arbeitslagers Karlshagen I sichtbar machen und von Bewuchs befreien.

27.07.2012
Vom 31.07.12 bis 02.09.12 wird die Sonderausstellung „Denk Mal“ im Historisch-Technischen Museum Peenemünde präsentiert. Diese besteht aus insgesamt 20 Arbeiten von Studenten der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus, die als Ergebnis eines internationalen Seminars mit dem Titel „Raketenprüfstand VII in Peenemünde“ im Sommersemester 2011 entstanden.
mehr...

28.06.2012
Ab sofort können Besucher neben dem Kesselhaus auch wieder das Siebhaus und erstmals sogar das Brecherhaus des Peenemünder Kraftwerkes besichtigen. Als weitere Neuheit eröffnet sich in Kürze mit der Fertigstellung einer Aussichtsplattform auf der Kranbahn in etwa zehn Meter Höhe eine neue Perspektive auf die beeindruckende, knapp 200 Meter lange Stahlkonstruktion (Die Plattform kann aus Sicherheitsgründen nur in geführten Gruppen und auf Anfrage betreten werden).

24.06.2012
Zum Tag der Architektur am Sonntag, dem 24.06.2012, wird die umfangreiche bauliche Sanierung / Konservierung des Peenemünder Kraftwerkes interessierten Besuchern in einer außergewöhnlichen Sonderführung vorgestellt. Kathrin von Einsiedel, die verantwortliche Architektin, wird an diesem Tag ab 10.00 Uhr die einzelnen Maßnahmen zur Erhaltung der Anlagen erläutern. Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums, die Sonderführung ist für Besucher jedoch kostenfrei.
mehr...

 

27.04.2012
Unter dem Titel „Das Kraftwerk - Gebaut für die Ewigkeit… ?“ eröffnet das Historisch-Technische Museum Peenemünde am 27. April 2012 nach ca. 1,5 jähriger Vorbereitung die dritte Abteilung seiner Dauerausstellung. Im Mittelpunkt steht die Geschichte des Peenemünder Kraftwerkes - dem größten Industriedenkmal Mecklenburg-Vorpommerns - von seinen Anfängen 1939 bis zu seiner Schließung 1990. Die Ausstellung wurde durch die Bereitstellung von Kulturfördermittel des Bildungsministeriums M-V ermöglicht.
mehr...

 

05.03.2012
Am 05. März 2012 findet im HTM Peenemünde der „Runde Tisch für Gedenkstättenarbeit im Mecklenburg-Vorpommern“ des Politische Memoriale e.V. M-V und der Landeszentrale für politische Bildung M-V statt. Neben einer Vorstellung des HTM werden hier aktuelle Problemstellungen der landesweiten Gedenkstättenarbeit diskutiert.

02.02.2012
Im Jahr 2011 nahmen insgesamt ca. 10.000 Besucher und Besucherinnen an Führungen und Vorträge des Historisch-Technischen Museums teil. Von den etwa 5000 Schülern, die in diesem Jahr das Museum besuchten, haben alleine ca. 1000 an unseren Projekttagen teilgenommen.

25.01.2012
Am 25.01.2012 fand im HTM Peenemünde die
„2. Geschichts-Werkstatt" des Landkreises Vorpommern-Greifswald statt. Bei dieser Lehrerfortbildung wurden die pädagogischen Angebote des HTM vorgestellt. Zum Programm gehörte neben einer Führung durch Dauerausstellung, Kraftwerk und Restaurierungswerkstatt auch eine Fahrt durch die Denkmallandschaft Peenemünde .

www.bildungswerkstatt-ovp.de

.

 

06.11.2011
Leider mussten wir feststellen, dass am 06.11.2011
in der Ausstellung des Historisch-Technischen Museums Peenemünde eine Vitrine gewaltsam aufgebrochen wurde und dabei wertvolle Leihgaben gestohlen wurden, wir bitten um Ihre Mithilfe!
mehr...

01.10.2011 / 08.10.2011
Im Rahmen des Usedomer Musikfestivals finden auch in diesem Jahr im Turbinensaal des Peenemünder Kraftwerkes die Peenemünder Konzerte statt.
Am 01.10.2011 geht das "Baltic Youth Philharmonic" auf eine musikalische Reise durch den Ostseeraum und das "Große Sinfoniekonzert zum Abschluss der Musiklandsaison MV" mit dem NDR Sinfonieorchester findet am Samstag den 08.10.2011 statt.
mehr...

22.08.-10.09.2011
Seit 1999 führt das Historisch-Technische Museum jährlich in Zusammenarbeit mit dem Verein Norddeutsche Jugend im internationalen Gemeinschaftsdienst (NIG e.V.) internationale Workcamps im Bereich Denkmalpflege durch.
In diesem Jahr werden Jugendliche aus Mexiko, der Türkei, Spanien, Weißrussland, Korea und Deutschland in der Denkmallandschaft Peenemünde die Reste eines "V2" Raketen-Bunkers in den Peene-Wiesen sichtbar machen und von Wildwuchs befreien.

19.08.2011
Ab 16.00 Uhr hält Dr. Sigmund Jähn, der 1978 als erster Deutscher ins All flog, im HTM Peenemünde einen Vortrag zum Thema "Deutsche Beiträge zu Raktenentwicklung und bemannter Raumfahrt".
Von 17.00 bis 18.00 Uhr steht er dann für Fragen
und Diskussionen zur Verfügung.
mehr...

23.07.2011
Die 2. Stellvertretende Stadtpräsidenten und Leiterin der Kulturabteilung im polnischen Świnoujście, Joanna Monika Agatowska, eröffnet zusammen mit Museumsdirektor Piotr Piwowarczyk im Museum Fort Gerhard eine neue Sonderausstellung. Diese dokumentiert anhand der Geschichte von Robert Träger, der während des Zweiten Weltkrieges Baupläne einer in Polen abgestürzten "V2" nach Großbritannien schmuggelte, ein interessantes Kapitel deutsch-polnischer Geschichte. Die Ausstellung wird vom HTM Peenemünde und dem Krakauer Museum der Polnischen Untergrundarmee mit Exponaten unterstützt.

09.05.11 / 15.05.11
Am 09.05.11 begeht das Historisch-Technische Museum, hervorgegangen aus dem vormaligen Historisch-Technischen Informationszentrum,
den 20. Jahrestag seines Bestehens. Aus diesem Anlass wird am Sonntag, dem 15.05.2011, der gleichzeitig der Internationale Museumstag ist, ein vielfältiges kostenloses Programm bei reduziertem Eintritt angeboten.
mehr...

 

05.05.2011
Auf der Insel Ruden bei Usedom wird die neue Dauerausstellung "Denkmal-Landschaft Ruden" zur Geschichte der Inseln Ruden und Greifswalder Oie eröffnet. Sie befindet sich in einem Messturm der ehemaligen Peenemünder Versuchsanstalten, der einst der Flugbahnvermessung von Raketen und anderen Flugkörpern diente. Die Ausstellung stellt künftig die 17. Station der Denkmallandschaft Peenemünde dar.

14.04.2011
In der Nähe von Kröslin wurde im schilfbewachsenen Uferbereich der Peene am 30.03.11 von Fischern eine gut erhaltene Raketenspitze einer A4-Test-Rakete aus der Peenemünder Erprobung in den 1940er Jahren gefunden. Nach der Bergung und Untersuchung durch den Munitionsbergungsdienst Mellenthin wurde der Fund am 14.04.2011 an die Restaurierungswerkstatt des Museums übergeben. Die Raketenspitze wird
hier nach ihrer Sicherung bzw. Konservierung voraussichtlich im Schaumagazin der Werkstatt ausgestellt.

12.04.2011
Am 12. April 2011 jährt sich der Flug des Kosmonauten Juri Gagarin, der an diesem Tag als erster Mensch ins Weltall gelangte, zum 50. Mal.
Aus diesem Anlass wird im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die Sonderausstellung
"Juri Gagarin – 50 Jahre bemannte Raumfahrt" des Space Service Intl. Mittweida eröffnet.

 

 

01.03.2011
Die Sonderausstellung "Gebaut für die Ewigkeit…?" des Historisch-Technischen Museums Peenemünde zählte seit ihrer Eröffnung knapp 100.000 Besucher. Aufgrund dieses großen Erfolges wird die Ausstellung bis zum 30. September 2011 verlängert.

 

                   Ältere Beiträge finden Sie in unserem Newsarchiv:   Newsarchiv 2009   Newsarchiv 2010